Solar Catcher

Change begins with you.
Weil man erneuerbare Energien bei ABB auf eine neue Stufe heben kann.

Der Cochin International Airport in Indien ist weltweit der erste Flughafen, der ausschliesslich mit Solarstrom betrieben wird. Als ich bei ABB angefangen habe, habe ich nicht erwartet, an einem Projekt wie diesem, einem wichtigen Meilenstein in der Solarstromindustrie, mit zu arbeiten. Als Projektmanagerin für Solarwechselrichter war ich von Anfang an involviert, bis hin zur endgültigen Inbetriebnahme der Anlage, die 12 Megawatt grüne Energie produziert.

Ich schätze die offene Kommunikationskultur, die Unterstützung meines Teams, die exzellenten Weiterbildungsmöglichkeiten sowie die berufliche und persönliche Weiterentwicklung, die ich erlebt habe. Zu wissen, dass wir die Fähigkeit haben, Projekte in einem engen Zeitrahmen durchführen zu können ist genauso bereichernd wie die Anerkennung zufriedener Kunden. Was dieses Projekt besonders macht, ist die Möglichkeit der Welt zu zeigen, dass wir sogar in sensitiven Bereichen wie Flughäfen von konventioneller Energie zu grüner Energie wechseln können.

ABB ist Marktführer in der rapide wachsenden Solarbranche in Indien. Die Regierung hat angekündigt, die aktuelle Solarkapazität des Landes bis 2022 von 4 auf 100 Gigawatt zu erhöhen. Durch unseren Beitrag im Bereich der erneuerbaren Energien helfen wir, den Planeten zu retten. ABB ist bestrebt, innovative Lösungen zu entwickeln, welche Solarkraft in grüne Energie umwandelt. Ich bin stolz darauf, Teil dieses Prozesses zu sein.

Jayhaprabha 1

Was dieses Projekt besonders macht, ist die Möglichkeit der Welt zu zeigen, dass wir sogar in sensitiven Bereichen wie Flughäfen von konventioneller Energie zu grüner Energie wechseln können.

Jayaprabha

Project Management, DMPC Solar Inverter
Bangalore, Indien

Projekt Management für Solarwechselrichter

Jayaprabha hat ihre Karriere bei ABB im Jahr 2006 als Projektingenieurin in der Prozessautomation begonnen. Sie arbeitete zuerst in der Öl-, Gas- und Metallindustrie, was es ihr ermöglichte, ihre Fähigkeiten im Projektmanagement, im Finanz- sowie im Kommunikationsbereich zu erweitern. Als sie von einer neuen Stelle im Solarbereich hörte, sah sie das als grossartige Möglichkeit, um ihre Fähigkeiten einsetzen und zum Wohle der Allgemeinheit beitragen zu können. Dabei zu helfen, die CO2-Emissionen zu reduzieren und damit zu einer gesünderen Umwelt beizutragen, ist ihre grösste Motivation. Wenn sie nicht bei der Arbeit ist, liest sie, hört Musik und verbringt Zeit mit ihren Kindern.

A better world begins with you

Folgen Sie uns